Fragen zur SMVO

FAQs - Fragen zur SMVO

Für Fragen stehen seitens der Stiftung refdata bzw. der künftigen SMVO, sowie der Projektleitung folgende Personen zur Verfügung:

Nicolas Florin
nicolas.florin@smvo.ch
Telefon +41 79 357 9386           
Erwin Zetz       
erwin.zetz@smvo.ch
Telefon +41 76 322 5681

 
Gerne können Sie dazu auch das Kontaktformular verwenden.

 

Das Prüfsystem wird durch die europäische Organisation (EMVO) und nationale Organisationen (NMVOs) betrieben. Die Finanzierung des Systems wird zum grössten Teil von der pharmazeutischen Industrie getragen. Die europäische und die nationalen Organisationen operieren nach «Not for Profit» (NPO) Prinzipien. Im Detail gibt es folgende Organisationseinheiten:

  1. Die EMVO (European Medicines Verification Organisation) wird von den europäischen Stakeholdern-Verbänden finanziert.
  2. Das EMVS (European Medicines Verification System) wird mit den Beiträgen der OBP (Onboarding Partner) finanziert. Im operativen Betrieb kommen Beiträge der NMVOs hinzu.
  3. Die Finanzierung der SMVO (Swiss Medicines Verification Organisation) erfolgt über die nationalen Stakeholder-Verbände und Beiträge der SMVS (Swiss Medicines Verification System).
  4. Das nationale SMVS (Swiss Medicines Verification System) wird über Beiträge der MAHs finanziert.
  5. Die unternehmensspezifischen Kosten für die Anbringung der Sicherheitsvorrichtungen und der Einrichtung des Check-ins und des Check-outs sind Sache des einzelnen Unternehmens.

Die Höhe der Beiträge an die SMVO und für das SMVS sind auf der Webseite der SMVO publiziert.

Stakeholder-Verbände, die sich von Anfang an der SMVO beteiligen, können bei der Gestaltung des SMVS mitwirken und mitreden. Entsprechend können sich interessierte Akteure – wie z.B. Grosshändler, Ärzte, Apotheker oder Spitäler - in die Arbeit ihrer Verbände oder in Arbeitsgruppen der SMVO einbringen.

registrierung 

downloads

emvologo