• <b>Höhere Sicherheit für Patienten</b>
    Höhere Sicherheit für Patienten

    Neue EU-weite Sicherheitsmerkmale für Medikamente erhöhen die Patientensicherheit auch in Liechtenstein und der Schweiz.

  • <b>Effiziente Erkennung von Fälschungen</b>
    Effiziente Erkennung von Fälschungen

    Mittels eindeutiger Seriennummern und Barcodescanner werden Arzneimittelpackungen identifiziert und Fälschungen schnell und sicher erkannt.

  • <b>Investition für mehr Sicherheit</b>
    Investition für mehr Sicherheit

    Für alle Akteure im Gesundheitswesen: Medikamentenhersteller, Arzneimittel-Großhändler, Spitäler, Apotheken, Ärzte und Patienten.

  • <b>Optimaler Schutz der Lieferkette</b>
    Optimaler Schutz der Lieferkette

    Neue Sicherheitsmerkmale: Serialisierte Packungen und ein zusätzlicher Manipulationsschutz für legal produzierte Medikamente.

  • <b>Umsetzungshilfen für Endbenutzer</b>
    Umsetzungshilfen für Endbenutzer

    Poster Leitfaden Arzneimittel-Prüfsystem und Broschüre Umgang mit Warnmeldung im DOWNLOAD BEREICH

Die mit der Arzneimittelversorgung betrauten Unternehmen gehen einen wichtigen Schritt in Richtung Erhöhung der Patientensicherheit. Mit der Gründung des «SMVO Schweizerischer Verband für die Verifizierung von Arzneimitteln» am 4. April 2018, wurde der Grundstein für die Sicherstellung, dass keine gefährliche Medikamentenfälschungen über die offiziellen Kanäle zu den Patienten vordringen können, gelegt. Mit ihrer Initiative setzten die Wirtschaftspartner des schweizerischen Gesundheitswesens (scienceindustries, interpharma, vips, intergenerika, GRIP, ASSGP, SVKH, pharmasuisse, H+ und GSASA, FMH sowie pharmalog.ch) eine Hauptkomponente der Europäischen Medicrime-Konvention um. Der wichtigen Patientensicherheit in der Schweiz, wird damit die gleiche Bedeutung wie in der EU und den EWR Ländern zukommen.

Download: Umfassende Information zur SMVO

registrierung 

downloads

emvologo