A A A

Fragen zum Projektablauf

FAQs - Fragen zum Projektablauf

Für die Umsetzung in der Schweiz ist diese Timeline nicht verbindlich, da die entsprechenden Rechtsgrundlagen in der Schweiz noch nicht in Kraft getreten sind.

Liechtenstein wird auch nach dem 9. Februar 2019 im Rahmen des Zollvertrags Arzneimittel, die von Swissmedic zugelassen werden, nach HMG Art. 17a behandeln, also lediglich auf freiwilliger Basis von den abgabeberechtigen Personen verifizieren lassen, auch dann, wenn die Sicherheitsvorrichtungen vorhanden sind.

Die Freiwilligkeit gilt für Liechtenstein aber nicht im Rahmen des EWR. Ab 9. Februar 2019 wird in Liechtenstein für rezeptpflichtige EWR-Arzneimittel ebenfalls die Delegierte Verordnung 2016/161 gelten. Die im Rahmen des EWR zugelassenen Arzneimittel müssen dann die Sicherheitsvorrichtungen aufweisen und von abgabeberechtigten Personen ausgecheckt werden.

Es ist davon auszugehen, dass schon bald codierte Packungen von Schweizer Firmen oder Importware in der Schweiz und in Liechtenstein im Umlauf sein werden.

Das europäsiche Verifizierungsnetzwerk

Das europäische Verifizierungsnetzwerk

 

Download Documents

Download